Patenschaften für Osteroder Wildlinge


Die Initiative 'Project Streetcats! - Gebt Streunern eine Chance!' wurde im September 2015 ins Leben gerufen.

Sandra Atile, Demenzbetreuerin in einem Seniorenheim, wollte neben ihrer Arbeit die Situation der herrenlosen, verwilderten Straßenkatzen im Raum Osterode langfristig verbessern.

 

Mit der Unterstützung des Tierschutzes Hattorf begann sie ihre Idee in die Tat umzusetzen.

 

Schon bald war mit der ausgeliehenen Lebendfalle die erste Katze eingefangen und konnte kastriert werden.

Der Winter stand vor der Tür und es musste eine Unterbringungsmöglichkeit für die scheuen Tiere gefunden werden. Sie bekam hierfür unentgeltlich eine alte Halle zur Verfügung gestellt und begann mit Sachspenden von Tierschutzfreunden, ein Winterquartier einzurichten.
Dort sollten die Tiere wieder aufgepäppelt und langfristig mit Futter versorgt werden.

 

Den Katzen konnte hier eine Schlafstätte angeboten werden und dank der täglichen Versorgung mit Futter, nahmen es immer mehr Tiere an, da ihnen der Freigang erhalten blieb. Das Katzenquartier wurde dank der Sachspenden immer 'gemütlicher' ausstaffiert und mittlerweile leben dort ca. 15 Katzen.

 

 

Mit unserem SOS-Tierschutzprojekt 45 haben wir seit September 2016 geholfen, Rücklagen für die medizinische Versorgung sowie weitere Kastrationen oder notwendige Anschaffungen zu bilden. So konnten Wärmelampen und eine Wildkamera zur Sichtung neuer Streunerkatzen gekauft werden.


 

Um die Kosten für Futter sowie die monatliche Pacht, die ab Januar 2018 entrichtet werden muss, langfristig sicher zu stellen, haben wir für Sandras Streunerkatzen dieses Patenschaftsprojekt eingerichtet.

 

Da alle dort versorgten Katzen relativ scheu sind und die meisten erst aus ihren Verstecken kommen, wenn Sandra nach dem täglichen Besuch wieder den Heimweg antritt, ist es eine schwierige Angelegenheit, sie am Tage auf Fotos abzulichten.
Die im Winterquartier aufgestellte Wildkamera liefert jedoch einige Bilder und dokumentiert das Zusammenleben im Rudel.

 

Als Dankeschön erhalten Sie eine Patenschaftsurkunde und am Jahresende eine Spendenbescheinigung für das Finanzamt.


Alle Katzen sind mittlerweile mit Futterpatenschaften versorgt. Wir suchen nun nach Paten, die mit einem monatlichen Betrag von 10 € für eins der Tiere mit einer Wohn-Patenschaft sorgen möchten, da das Gebäude ab dem Jahr 2018 nicht mehr kostenlos als Winterquartier zur Verfügung steht und Pacht anfällt. Bei Interesse bitte einfach Kontakt mit uns aufnehmen!


Willst du mein Pate sein?



Findus

geb. April 2017



Felicitas

geb. ca. 2014



Vincent

geb. ca. 2015



Molly

geb. ca. 2015


Lucky

geb. ca. 2014



Merlin

geb. ca. 2015



Luca

geb. ca. 2015



Momo
geb.ca. 2014


Felix

geb. April 2017



Morle

geb. ca. 2014



Oskar

geb. ca. 2015



Moritz

geb. ca. 2015



Längere Zeit nicht mehr gesichtet:


Lucia

geb. ca. 2014

Finja

geb. ca. 2015

Benny

geb. ca. 2015



Verstorben




Bitte helfen Sie mit einer Patenschaft
oder einem Einkauf in unserem Onlineshop 'Schenken & Spenden' - einfach bei der Bestellung Projekt 70 angeben!
Natürlich können Sie das Project Streetcats! OHA auch mit Direktspenden unterstützen! Herzlichen Dank!

 

SOS-Regenbogenland

IBAN DE92 2689 1484 1113 0288 00
Betreff: Wohnpatenschaft für ...

PayPal-Konto: kontakt@sos-regenbogenland.com


Spendenstand


 Monatliche Patenschaftseinnahmen 280 € (Stand September 2018)



Project Streetcats! OHA

Sandra Atile und ihre Unterstützer haben höchsten Respekt vor Tieren und das nötige Wissen, um sie gesund zu pflegen. Ihr Anliegen ist es, mit ihrem
Project Streetcats! OHA herrenlose Streunerkatzen in Osterode am Harz kastrieren zu lassen, sie aufzupäppeln und sie langfristig zu betreuen.

Das eingerichtete Katzenquartier bietet den Streunern eine Zuflucht. Hier hilft Sandra den Tieren nicht nur mit Futter und Lagerplätzen über den Winter zu kommen, es soll für sie auch eine langfristige medizinische Versorgung gewährleistet werden.

Die private Initiative wird durch Futter-, Sach- und Geldspenden finanziert.