SOS Stray Care - Kastrationen in La Linea



Stand 24. Oktober 2022

Wir möchten unser SOS Stray Care Programm auf die Kastration von Straßenkatzen im spanischen La Linea ausweiten.
Auf dem Grundstück eines Lokals in La Linea hat sich eine Kolonie aus schwarzen Katzen gebildet.
Die Besitzerin, die über dem Restaurant mit ihrem Vater lebt, möchte die Tiere gerne weiterhin füttern, benötigt jedoch Hilfe, die Kolonie zu kontrollieren.

Schwarze Katzen sind in Spanien besonders gefährdet, da Aberglauben zum Alltag gehören. Es sind auch schon zwei weitere  Katzen von wenig hilfreichen Mitmenschen dort ausgesetzt worden, sodass die Situation sich weiter verschlimmert und die geschätzte Anzahl der Katzen nun schon bei 12 liegt. 


Die Straßenkatzen sind sehr scheu und kommen auch nur zum Fressen heraus, wenn die Besitzerin einen großen Sicherheitsabstand einhält. TAC stellt der Lokalinhaberin mehrere Fallen zur Verfügung und übernimmt den Transport sowie die Nachsorge der gefangenen Tiere zu und von der Tierklinik.

 

 

Dort werden sie von einem freundlichen Tierarzt zu einem reduzierten Preis kastriert.
Statt 120 € nimmt er 70 € für jedes weibliche Tier und 50 € statt 85 € für die Männchen.
Es können pro Kastrationstag 2-3 der Katzen dort behandelt werden.

 

 

Es ist geplant, möglichst zeitnah - abhängig von der Verfügbarkeit des Tierarztes im besten Fall wöchentlich - Kastrationstage einzulegen, da die Katzendamen bald wieder läufig sind.

 



Die Katzen sind extrem scheu und Fotos von ihnen daher bislang rar. Von den eingefangen Katzen werden dann natürlich Fotos aufgenommen, um sich bei ihren Kastrationspaten mit einer Urkunde zu bedanken. Morgen soll bereits der erste Kastrationstag sein.

Das TAC-Team bittet um Ihre Hilfe, um die immer noch sehr hohen Kosten zu stemmen und diese Kolonie unter Kontrolle zu bringen. Herzlich willkommen ist jede noch so kleine Spende… ganz nach dem Motto des TAC-Teams:

Niemand kann alles tun, aber jeder kann etwas tun - und zusammen können wir die Welt zum Besseren verändern.


Update vom 27.10.2022

 

Die ersten Einfangversuche der Tiere aus der Kolonie der schwarzen Katzen sind leider fehlgeschlagen.
Es ging nur eine Katze in die Falle - und das war ausgerechnet die, die als Einzige bereits kastriert war.
Gestern Nacht wurden die Fallen also erneut bereit gemacht. Falls eine andere scheue, schwarze Schönheit in die Falle tappt, könnte sie heute kastriert werden, da der Tierarzt noch einen Platz frei hätte.

Wir sind sehr gespannt, ob es geklappt hat, zumindest die Katze, die neben der Falle fotografiert werden konnte, hatte wohl nicht so viel Angst vor dem Käfig. Alle hoffen, dass die beiden heute Nacht die Plätze getauscht haben.

 

 

Wir suchen weiterhin tierliebe Menschen, denen die Kastration der Straßenkatzen am Herzen liegt. Kastration ist das einzige Mittel, nachhaltig das Leid auf den Straßen zu lindern. Jede noch so kleine Spende ist willkommen, denn der spanische Verein The Animal Collective kann die Kosten für die Kastration der ca. 12 schwarzen Streuner nicht alleine aufbringen - immerhin kostet die Kastration einer weiblichen Katze trotz ermäßigtem ‚Tierschutzpreis‘ noch 70 €.

 

Wer möchte unser Kastrationsprojekt 121 im spanischen La Linea unterstützen?


Update vom 28. Oktober 2022

Super Nachrichten! Es hat geklappt! 

Es gingen gestern sogar zwei Katzen in die Fallen und beide konnten bereits kastriert werden. Der Tierarzt hat sogar den Kastrationspreis für die weibliche Katze ein wenig herabgesetzt! Somit sind Kosten von insgesamt 110 € für den Verein The Animal Collective entstanden und wir möchten nun über unser neu eingestelltes SOS Stray Care-Projekt 121 helfen und weiter nach Kastrationspaten suchen. Bislang gingen leider keine Spenden ein.

Wer möchte der erste sein, der mit einer kleinen Direktspende (in selbst gewählter Höhe) diese wichtigste aller Tierschutzarbeiten unterstützt?

Als Dankeschön darf der erste Spender einem der beiden schwarzen Schönheiten einen Namen aussuchen.




Update vom 01. November 2022


Die Kastration der ersten schwarzen Straßenschönheit konnte über Spendeneinkäufe bestritten werden.

Die Streunerin hat den schönen Namen Lilith bekommen.

Nun sucht noch der in der letzten Woche kastrierte, schwarze Kater einen Namen sowie seine(n) Kastrationspaten. 


Update vom 02.11.2022

Ein ganz dickes Dankeschön geht an Julia Böhm, die die volle Kastrationspatenschaft für das erste Männchen aus der Kolonie der schwarzen Katzen übernommen hat, das letzte Woche in die Falle ging.

Der Kater ist nun nicht mehr namenlos und bekam von Julia den Namen Jimmy.

Wir sind gespannt, ob in dieser Woche die Kastrationsaktion für den spanischen Verein The Animal Collective vorankommt und noch weitere unkastrierte Katzen eingefangen werden können.

Natürlich werden wir Sie auf dem Laufenden halten!


Update vom 03. November 2022

Und die Glückssträhne hält an! Gestern konnte eine weitere scheue Schönheit zur Kastration in die Tierklinik gebracht werden, nachdem sie in der Nacht zum Mittwoch in die Falle gegangen war.

Wer möchte der Katzendame einen Namen geben und ihr Kastrationspate werden?

Gerne können sich auch mehrere liebe Menschen, denen diese wichtige Tierschutzarbeit am Herzen liegt, die Kastrationskosten teilen. Jeder noch so kleine Betrag hilft, unser SOS Stray Care Projekt für den spanischen Verein The Animal Collective umzusetzen. Geplant ist das wöchentliche Aufstellen der Falle, um möglichst schnell möglichst viele der Katzen aus der Kolonie kastrieren zu lassen, um die ungehinderte Vermehrung zu stoppen.

 


Update vom 04. November 2022

Gestern Morgen ging noch eine weitere schwarze Katzendame in die Falle und konnte noch am selben Tag kastriert werden. Somit sucht auch diese scheue Schönheit wieder einen Namen und ihre Kastrationspaten.

Wer möchte unser neu eingestelltes SOS Stray Care-Projekt 121 mit einer Direktspende oder einem Spendeneinkauf unterstützen und dem spanischen Verein TAC bei der Kastrationsaktion in der Kolonie der schwarzen Katzen finanziell unter die Arme greifen?

Wer möchte unser neu eingestelltes SOS Stray Care-Projekt 121 mit einer Direktspende oder einem Spendeneinkauf unterstützen und dem spanischen Verein TAC bei der Kastrationsaktion in der Kolonie der schwarzen Katzen finanziell unter die Arme greifen?



Update vom 13. November 2022

Nachdem drei Katzendamen und ein Kater aus der ‚Kolonie der schwarzen Katzen‘ in La Linea in die Falle gegangen sind und kastriert werden konnten, hat sich nun eine andere Hilfsorganisation bereit erklärt, die Kastrationsaktion weiterzuführen, da sie näher an dem Restaurant tätig ist.

 

Der Verein The Animal Collective hat dieses Angebot angenommen, da dies für das TAC-Team eine enorme Erleichterung darstellt. Aufgrund der großen Entfernung ist die Durchführung sehr zeitaufwendig, denn mit den Kastrationen waren ja auch der Transport sowie die Nachsorge der gefangenen Tiere zu und von der Tierklinik vereinbart worden. Hinzukommt, dass die Kosten für die Kastrationen recht hoch sind und SOS-Regenbogenland zwar über das Projekt 121 Spenden sammeln, aber leider nicht gewährleisten kann, dass alle Kosten zusammen kommen. Die Tierschutzorganisation, die die begonnen Kastrationsaktion weiterführt, ist finanziell breiter aufgestellt und kann die Tierarztrechnungen sofort begleichen.

 


 

Wir möchten trotzdem versuchen, für die beiden letzten Katzendamen Kastrations- und Namenspaten zu finden, denn ihre Kastrationen wurden bereits am 3. November 2022 vom Verein The Animal Collective überwiesen.


Update vom 22.11.2022

Wie auch schon in den letzten Jahren, hat Julia Böhm ihren Liebsten ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk gemacht. Mit dem Verschenken von Kastrationspatenschaften kann man Menschen, denen Tierschutz am Herzen liegt, eine große Freude machen und gleichzeitig die wichtigste aller Tierschutzarbeiten unterstützen, um das Leid der Straßentiere nachhaltig zu verbessern. In diesem Jahr hat Julia sich die beiden schwarzen Streunerschönheiten aus unserem Kastrationsprojekt 121 ausgesucht und ihnen die Namen Lilly und Lucy gegeben.


 

❤ Im Namen von The Animal Collective ein ganz dickes Dankeschön dafür! ❤

Somit stehen für beide Katzendamen nur noch je 20 € aus, um die Kastrationskosten restlos begleichen zu können.

Vielleicht sucht ja noch jemand ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk für seine Lieben?


SOS-Regenbogenland

IBAN DE92 2689 1484 1113 0288 00

BIC GENODEF1OHA

Verwendungszweck:

SOS Stray Care - Kastrationsprojekt 121

 

PayPal-Konto: kontakt@sos-regenbogenland.com
(bitte gebührenfrei an Freunde senden)


Aktueller Spendenstand: 190 €

 


The Animal Collective (TAC)


TAC besteht aus einer leidenschaftlichen Gruppe von ehrenamtlich tätigen Menschen, die durch den Wunsch vereint sind, die Menschen über Tierrechte und artgerechte Tierhaltung aufzuklären und die Notlage mittelloser und verlassener Tiere in der Gegend von Campo de Gibraltar und darüber hinaus zu lindern.

 

Ein wichtiger Schwerpunkt ist die Organisation von Bildungsprogrammen, um Kindern und Jugendlichen zu mehr Respekt gegenüber Tieren und der Umwelt zu erziehen, damit irgendwann Tierquälerei der Vergangenheit angehört.

 

 

Die gemeinnützige Wohltätigkeitsorganisation The Animal Collective (TAC) wurde im Januar 2019 in La Línea de la Concepción von Pamela Joy Merchant gegründet und gibt verschiedenen kleinen Tierauffangstationen im Raum Andalusien eine Stimme und Unterstützung in Notfällen.