Streunerhunde suchen ihre Futterpaten


 

Im Steinbruch von Sheremetya leben viele Streuner-Rudel, die von Daniela Petkova regelmäßig mit Futter und Wasser sowie Medikamenten gegen Parasiten versorgt werden.

 

Ziel ist es natürlich auch, sie nach und nach kastrieren zu lassen. Um die finanziellen Mittel hierfür zur Verfügung stellen zu können, wurde unser SOS Stray Care Projekt 63 eingestellt.

 

Auch auf der befahrenen Straße, die durch Sheremetya führt, sowie an der örtlichen Müllhalde leben ebenfalls Streuner-Rudel.

 


Da nur wenige der Hunde im Pfötchenhaus untergebracht und für sie ein Zuhause gesucht werden kann, versucht der Pfötchenchance e.V. nun, die Futterversorgung der Streunerhunde über Patenschaften sicher zu stellen.

 

Hier geht's zurück zur Projektseite 77 mit allen Streunerpatenschaften.


Übernahme ins Pfötchenhaus


Bei der tierärztlichen Untersuchung wurde bei Mutter Kitai Anaplasmose und ein Herzwurm festgestellt.
Deshalb blieb sie nach ihrer Kastration im März 2018 zur weiteren medizinischen Versorgung im Pfötchenhaus und ihre Welpen Jamie, Lucky und Pumpkin wurden ebenfalls von der Straße in Sicherheit gebracht. Kitai wird weiter mit einer Streunerpatenschaft unterstützt, die Kleinen werden mit Patenschaften über den Pfötchenchance versorgt.

 

Für die gesamte Familie wird nun nach Familien gesucht, die sie adoptieren möchten.





 

Patenschaftsübernahme März - Juni 2018

 

Hunter wurde im Laufe der Fütterungen sehr zutraulich, so dass Daniela sie am 19. April 2017 in die Tierklinik bringen konnte. Sie wurde untersucht, geimpft, bekam eine Parasiten-Prophylaxe und einen Haarschnitt.
Da nun feststeht, dass Hunter ein Mädchen ist, änderte ihre Patin ihren Namen in Inea. Im Juni musste sie mit Fieber in die Tierklinik behandelt werden, die Untersuchung zeigte Wasser in der Lunge und viele Schrotkugeln im Körper. Notfall Inea bleibt im Pfötchenhaus. Wenn sie gesund ist, wird nach einem Zuhause für sie gesucht.



R.I.P.


Patenschaft von Januar bis März 2018



Pfötchen Chance e.V. - Bulgarien


Der kleine Verein Pfötchen Chance e.V. wurde im Mai 2014 in Kilifarevo, Bulgarien gegründet und zählt mittlerweile ca. 30 Mitglieder, darunter auch viele Unterstützer in Deutschland.

 

Die 1. Vorsitzende Desislava Pushkarova wird bei ihrer Arbeit tatkräftig von der Vereinsgründern Daniela Petkova und vielen lieben Tierfreunden unterstützt.

 

Neben der Versorgung von Notfalltieren, die sie von der Straße auflesen, bemüht sich Pfötchen Chance e.V. um Tiere aus einer privaten, sogenannten ‚Auffangstation'. Hier werden die Hunde leider nicht artgerecht gehalten. Sie leben an der Kette und werden oft nur mit Essensresten gefüttert. Dem Verein fehlt allerdings ein sichere Unterkunft für die Tiere, die sie von dort frei bekommen, die sie impfen, kastrieren und medizinisch behandeln lassen konnten und für die sie natürlich eigene Familien suchen.