Postfach Amber



Amber mit den Bernsteinaugen lebte mit ihrer Mutter Misia und ihrem Bruder Fafik ihr ganzes Leben auf der Straße, bis sie in Basias Tierheim aufgenommen wurden. Wie alle Mitglieder ihrer Familie ist sie sehr scheu und ängstlich und somit schwer in ein eigenes Zuhause vermittelbar. Zudem sind ihr Bruder und sie unzertrennlich und geben sich gegenseitig Sicherheit.


Ostergrüße 2016



Im Mai 2016 fand Amber ihre Futter-, Impf- und Medizintopfpatin.



Silke Schön hatte Ende März 2016 eine ungewöhnliche Idee:

 

Sie wollte über den Verkauf einiger Flohmarktartikel dabei helfen, dass Usia längerfristig versorgt werden kann.

Doch schon nach einem Monat hatte Usia das unverhoffte Glück und durfte nach Deutschland in eine Pflegestelle umziehen.
Silke gibt nun die Patenschaftserträge, die sie über den Verkauf ihrer Flohmarktartikel erwirtschaften konnte, an Amber weiter:

  • Futter für fünf Monate (Mai bis September 2016)
  • Medizintopfbeiträge für die vier Monate (Mai bis September 2016)
  • Fünf Monatsbeiträge für die jährliche Impfung (Mai bis September 2016)

Juni 2016



September 2016



Dezember 2016



Im Februar 2017 fand Amber ihre Medizintopfpatin.



April 2017



Juli 2017


 

Fafik und Amber, das untrennbare Pärchen, halten unverändert Distanz. Nun haben sie auch täglich ihren eigenen Auslauf zur Verfügung, trauen sich aber auch vor das Haus. Leider haben die beiden auch nur minimale Chancen auf ein neues Zuhause.


Oktober 2017



Dezember 2017




Januar 2018



April 2018




Juni 2018



Dezember 2018


 

Amber und Fafik sind unzertrennliche Geschwister, leider auch ohne große Chancen auf Adoption. Sie leben in ihrer eigenen Welt, in der sie sich wohlfühlen. Fafik erlaubt manchmal kleine Berührungen am Kopf, aber nie mehr. Sie haben einen eigenen Auslauf mit 2 Hütten und genießen das. Basia wird sie bei bei sich weiter betreuen.