Postfach Ivona



Eines Tages erhielt Miglena während der Arbeit den Anruf einer Kollegin aus dem Nachbarort, dass zwei kleine Welpen direkt an der Hauptstraße ausgesetzt worden waren.
Erst zögerte Miglena, da sie nicht wusste, wie sie noch mehr Hunde versorgen sollte, redete sich dann aber ein, dass sie sicherlich wenigstens für einen der beiden ein Zuhause finden könnte… nun ja zwei Welpen sind ja nicht so viel!
Sie schnappte sich einen Karton und fuhr zu dem beschriebenen Ort.
Und sie fand die beiden Welpen genau dort… sie spielten mit ihren sieben Geschwistern am Straßenrand!  Gerade mal 15 Tage alt, zurückgelassen an der Schnellstraße mit nur einem großen Stück Weißbrot, das noch keiner von ihnen fressen konnte!

 

 

Natürlich nahm Miglena alle mit zu ihrer Rettungsstation. In dem Karton konnten sie nicht wohnen, deshalb musste sich Miglena eine Tag frei nehmen, um sie im Haus sicher unterzubringen. Es war sehr schwer, sie alle aufzuziehen.
Etwa einen Monat später verstarben zwei der Welpen aus nicht bekannten Gründen.
Ily, Izzy, Indi und Jogi konnten schließlich nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz vermittelt werden.
Ike lief an dem Tag seiner Kastration fort. Miglena suchte nach ihm, fand ihn schließlich vergiftet.

 

Ira und Ivona, die beiden lustigen Hündinnen, blieben bei Miglena und haben bislang noch kein eigenes Zuhause gefunden.


Im März 2016 fand Ivona ihre Futterpatin.




Juli 2016



Oktober 2016




Dezember 2016



April 2017




Juni 2017



September 2017



Dezember 2017



April 2018



Juni 2018



Dezember 2018