Postfach Mila


Im Mai 2015 zog die erste Bulgarin mit ihren Welpen im Greengates Shelter ein. Seitdem lebt Mila mit Tamara und Michael Artmann und ihrem großen Familienrudel. Ihre Mädels haben alle ein Traumzuhause in Deutschland und England gefunden. 

 

Tamara erzählt Milas Geschichte - 28.05.2015

Mila wurde in unserem kleinen Dorf, in dem wir gerade ein paar Wochen zuvor unser Haus gekauft hatten, mit ihren 4 Welpen ausgesetzt. Neben dem Friedhof fand sie in einer verlassenen Scheune Unterschlupf mit ihrer kleinen Familie. Ihre Welpen waren noch keine 8 Wochen alt. Auf einem Spaziergang mit Hana kam sie uns wie ein ausgehungerter, zerfledderter aber sehr gutmütiger Wolf mitsamt ihren Welpen entgegen. Am ersten Tag habe ich sie mit Wasser und Futter versorgt. Nach einer schlaflosen Nacht, sind wir am folgenden Tag mit einem Wäschekorb bewaffnet zurück zum Friedhof, um die kleine Familie mit zu uns nach Hause zu nehmen. Ihre Welpen haben ein Zuhause in Deutschland und England gefunden, Mila ist bei uns geblieben.

 

 

Ihre Hundekinder Enni, Hope und Little Mila im Jahre 2020

 


2020



Mila fand im Januar 2021 ihre Futterpatin.




Juli 2021



Dezember 2021



Im Januar 2022 fand Mila einen neuen Futterpaten.



Juni 2022



GreenGates Shelter


Als Tamara und Michael Artmann im Jahr 2013 in Deutschland alle Zelte abbrachen, um mit ihrem Motorradgespann und ihren beiden Hunden Olivia und Fussel auf Weltreise zu gehen, hatten sie absolut nicht geplant, nur zwei Jahre später in Bulgarien ein Haus zu kaufen, um sich dort niederzulassen. Bereits zuvor haben die beiden einige Reisen mit ihren Hunden gemacht und mit ihrem ausgefallenen Gespann viel Aufsehen erregt.

 

Da Tamara und Michael schon in der Vergangenheit ehrenamtlich für verschiedene humanitäre Organisationen tätig waren, kam ihnen die Idee, diese Aufmerksamkeit für gute Zwecke zu nutzen.

 

Wer sich über die zahlreichen Projekte der beiden informieren möchte, dem sei ein Besuch ihrer Homepage empfohlen. Ihr jetziges Projekt haben Tamara und Michael „GreenGates“ genannt, weil das in Bulgarien gekaufte Haus ein grünes Tor hat.

 

Bei der Aufnahme der Hunde geht es Tamara und Michael allerdings nicht nur um die Versorgung mit Futter, sondern vielmehr auch um medizinische Versorgung, Kastration und sehr oft auch um Resozialisierung misshandelter Tiere. Dass Tamara Tierärztin und Osteopathin für Tiere ist, hilft dabei natürlich sehr. Einige der aufgenommenen Hunde konnten auch bereits in ihre eigenen Familien vermittelt werden.