Postfach Malek


Tamara erzählt Maleks Geschichte - 27.10.2021

 

Malek wurde Ende September aus einem Auto heraus im Dorf, in dem wir leben, ausgesetzt. Nachbarn haben dies auf Kamera und auch Anzeige erstattet. Aber mit irgendwelchen Ermittlungen dürfen wir hier wohl nicht rechnen.

Seitdem Malek das erste Mal vorm Greengates Shelter aufgetaucht ist, wird er von uns gefüttert.

Dass Malek mich eigentlich immer auf meinen Spaziergangsrunden mit Josh und Mila begleitet hat, konnten wir nutzen, um Malek in unserem Hof zu sichern, indem ich mit ihm nach einem Spaziergang unseren Hof betreten habe und Micha das Tor hinter uns geschlossen hat.

Nachdem Malek anfangs getrennt von den anderen Hunden in einem Zimmer untergebracht war und sie sich draußen durch einen Zaun erst einmal betrachten konnten, haben wir ihn nach und nach mit den anderen Rudelmitgliedern zusammengeführt. Mittlerweile ist er ganz ins Rudel integriert und war gestern auch bereits zum ersten Mal bei der großen Fütterung mit dabei.

 

Ich schätze Malek auf etwa ein Jahr. Er ist ein absolut gutmütiger, verträglicher Hund. Er ist aufgeschlossen und verspielt, dabei aber sehr höflich mit Artgenossen. Auch von uns lässt er sich mittlerweile durchkraulen und kommt auch schon mal mit den Pfoten auf den Schoß. 


Oktober 2021



Malek fand im Oktober 2021 seine Futterpatin.



Dezember 2021



Februar 2022



Juni 2022



GreenGates Shelter


Als Tamara und Michael Artmann im Jahr 2013 in Deutschland alle Zelte abbrachen, um mit ihrem Motorradgespann und ihren beiden Hunden Olivia und Fussel auf Weltreise zu gehen, hatten sie absolut nicht geplant, nur zwei Jahre später in Bulgarien ein Haus zu kaufen, um sich dort niederzulassen. Bereits zuvor haben die beiden einige Reisen mit ihren Hunden gemacht und mit ihrem ausgefallenen Gespann viel Aufsehen erregt.

 

Da Tamara und Michael schon in der Vergangenheit ehrenamtlich für verschiedene humanitäre Organisationen tätig waren, kam ihnen die Idee, diese Aufmerksamkeit für gute Zwecke zu nutzen.

 

Wer sich über die zahlreichen Projekte der beiden informieren möchte, dem sei ein Besuch ihrer Homepage empfohlen. Ihr jetziges Projekt haben Tamara und Michael „GreenGates“ genannt, weil das in Bulgarien gekaufte Haus ein grünes Tor hat.

 

Bei der Aufnahme der Hunde geht es Tamara und Michael allerdings nicht nur um die Versorgung mit Futter, sondern vielmehr auch um medizinische Versorgung, Kastration und sehr oft auch um Resozialisierung misshandelter Tiere. Dass Tamara Tierärztin und Osteopathin für Tiere ist, hilft dabei natürlich sehr. Einige der aufgenommenen Hunde konnten auch bereits in ihre eigenen Familien vermittelt werden.