Maya erlitt Hernie, Hüft- und Beckenfraktur


Die menschliche Grausamkeit nimmt kein Ende… Immer öfter werden nicht nur Straßentiere sondern auch Tiere, die von lieben Menschen versorgt werden, schwer verletzt aufgefunden. Erst Spot und Chita, die beide auf dem Gelände der Stiftung Samtherzen e.V.  leben, nun Maya, eine Katze, die gemeinsam mit ihrem Bruder Sneschko bei einer alten Frau im Dorf Sheremetya lebt. Beide wurden noch vor kurzem über unser SOS Stray Care Projekt 63 für den Pfötchen Chance e.V. kastriert.

 

Die alte Frau rief am gestrigen Morgen völlig verzweifelt Daniela Petkova an, als sie ihren Liebling schwer verletzt fand. Sie hat kein Geld für Tierarztbesuche, schon gar nicht für die operative Versorgung solch schweren Verletzungen.

 

 

Daniela fuhr sofort mit Maya in die Tierklinik nach Veliko Tarnovo, wo neben einer ausgerenkten Pfote schwere Becken- und Hüftfrakturen festgestellt wurden. Dazu noch eine durch die Gewalteinwirkung entstandene Hernie, also ein Bruch der Bauchwand, durch die das Bauchfell und Bauchorgane nach außen gleiten können, wobei immer die Gefahr einer Einklemmung besteht.

 


 

Sofort wurde Rücksprache mit Dr. Hristof in Varna genommen, der auch Chochko und den kleinen Bob operiert hat. Er wird seinen Urlaub unterbrechen, um die Becken- und Hüftfraktur zu stabilisieren. Vorher muss aber schnellstmöglich die Pfote behandelt und die Hernien-OP in der Tierklinik in Veliko Tarnovo vorgenommen werden.

Alles wird zusätzlich erschwert durch die Maßnahmen wegen der Corona-Krise, denn ohne Passierscheine kann Daniela die Tierkliniken nicht aufsuchen.

 

Auch wenn noch keine Kostenvoranschläge vorliegen, wird wieder ein immenser Betrag - sicherlich ebenfalls im Bereich bis 1000 € - nötig sein, um der misshandelten Katze helfen zu können.

 

Mayas Frauchen ist sehr arm, liebt aber ihre Tiere sehr… für die Hilfe kann sie sich aber nur mit den Eiern ihrer Hühner bedanken.

 

Wir möchten dem Pfötchen Chance e.V. mit unserem SOS-Tierschutzprojekt 107 helfen, so kurz nach der Spendensammlung für den kleinen Bob erneut einen Riesenberg an Arzt- und Klinikkosten zu bewältigen.

 

Wir bitten um Spenden auch wenn sie noch so klein sind… Mir fällt dazu folgender Spruch ein:

 

Tierschutz ist immer nur ein Tropfen auf den heißen Stein… aber steter Tropfen höhlt den Stein.


Update vom 24. März 2020

Gestern noch konnte Maya in der Tierklinik in Veliko Tarnovo an ihrer Hernie operiert werden. Sie hat die OP gut überstanden. Bei den Bluttests zeigte sich leider noch, dass Maya auch noch Giardien hat.

Die operative Versorgung des Bauchwandbruchs sowie die benötigten Medikamente kosten ca. 300 BGN, das sind umgerechnet ca. 150 €.

Bisher gingen bei uns leider keinerlei Spenden für Maya ein, der Pfötchen Chance e.V. konnte bislang 110 € sammeln.

 



Als nächstes steht die große OP des Becken- und Hüftbruchs in der Tierklinik in Varna an. Der Kostenvoranschlag liegt bei 600 BGN plus Medikamente.

Wir wissen, in diesen unsicheren Zeiten von Corona, stehen viele Jobs auf dem Spiel und viele Menschen müssen sich Sorgen um ihre eigene finanzielle Zukunft machen.

Trotzdem möchten wir versuchen, den Pfötchen Chance e.V. mit unserem neu eingestellten SOS-Tierschutzprojekt 107 zu unterstützen, damit die kleine, misshandelte Maya eine Chance auf ein schmerzfreies Leben bekommt.

Jede noch so kleine Medizintopfspende zählt!


Update vom 25. März 2020

Nun heißt es warten auf die große OP in der Tierklinik in Varna, bei der die Hüft- und Beckenfraktur von Maya aus unserem neu eingestellten SOS-Tierschutzprojekts gerichtet werden soll.

Die Rechnung über die operative Versorgung der Hernie (Bauwandbruch) sowie der Bluttests und Medikamente liegt nun auch vor und ist mit 390 BGN (200 €) doch ein wenig höher ausgefallen als veranschlagt.
 


Wir bedanken uns ganz  herzlich  bei Hannelore Kinne für die erste eingegangene Medizintopfspende!

 

Über weitere - gerne auch kleinere - Spenden, würden sich Daniela Petkova und der Pfötchen Chance e.V. sehr freuen, denn die zweite, komplizierte OP in Varna ist mindestens mit 600 BGN veranschlagt.


Update vom 27. März 2020

Gestern konnte die kleine Maya in der Tierklinik in Varna an ihrer Hüft- und Beckenfraktur operiert werden. Sie hat die OP gut überstanden.
Die Rechnung für den operativen Eingriff und Medikamente beträgt 626 BGN, das sind umgerechnet 320 €. Somit sind insgesamt Tierarztkosten in Höhe von 520 € entstanden. Neben den ersten Spenden an den Pfötchen Chance e.V. in Höhe von 110 € konnten wir nun dank weiterer Medizintopfspenden 95 € an Spendengeldern sammeln.
 Ein ganz dickes Dankeschön geht an die anonymen Spender und Angela Buschmann 

Da noch über 300 € fehlen, um die Kosten begleichen zu können, würden wir uns sehr über jede noch so kleine Spende freuen!

 



Update vom 29. März 2020

Seit zwei Tagen ist Maya wieder zu Hause.
Ihr Frauchen hat viel geweint und ist überglücklich, dass sie ihren Liebling zurück hat und Maya durch die komplizierte Operation des Hüft- und Beckenbruchs geholfen wurde.
Mayas Frauchen sagt allen Helfern von ganzem
 Herzen  Dankeschön!

An Spenden für die OP-Kosten in Höhe von 520 € sind mittlerweile 150 € beim Pfötchen Chance e.V. direkt eingegangen, über unser SOS-Tierschutzprojekt 107 kamen noch einmal 175 € dazu.

Wer möchte noch einmal mit einer kleinen Spende den Medizintopf von Maya aufstocken, um die fehlenden 195 € zusammenzubringen?

 



SOS-Regenbogenland

IBAN DE92 2689 1484 1113 0288 00

BIC GENODEF1OHA

Verwendungszweck:

SOS-Tierschutzprojekt 107 - Maya

 

PayPal-Konto: kontakt@sos-regenbogenland.com
(bitte über 'Geld ins Ausland - an Freunde und Familie - senden)


Aktueller Spendenstand:  175 €


Pfötchen Chance e.V. - Bulgarien/Deutschland


Der kleine Verein Pfötchen Chance e.V. - Bulgaria wurde im Mai 2014 in Kilifarevo, Bulgarien gegründet und zählt mittlerweile ca. 30 Mitglieder, darunter auch viele Unterstützer in Deutschland.

 

Die 1. Vorsitzende Desislava Pushkarova wird bei ihrer Arbeit tatkräftig von der Vereinsgründern Daniela Petkova und vielen lieben Tierfreunden unterstützt und ist auch als Pflegestelle tätig.

 

 

Aus dem ursprünglichen, bulgarischen Verein ist im Jahre 2018 ein deutscher Verein hervorgegangen, der Pfötchen Chance e.V. Deutschland. Er ist eine ehrenamtliche Organisation, die es sich ebenfalls zur Aufgabe gemacht hat, den bulgarischen Straßentieren zu helfen. Die Anerkennung als gemeinnütziger Verein wurde im November 2019 erteilt.

Neben der Versorgung von Notfalltieren, die sie von der Straße auflesen, bemüht sich der Pfötchen Chance e.V. natürlich um die Vermittlung möglichst vieler Tiere nach Deutschland. Mittlerweile wurde ein alter Schuppen in eine sichere Unterkunft für die Tiere umgebaut. Im Pfötchenhaus warten Hunde, die geimpft, kastriert und medizinisch behandelt wurden auf ihre eigenen Familien. Zu vermittelnde Katzen werden neben dem Pfötchenhaus betreut. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Katzen in einem Appartement bei Daniela Petkova unterzubringen.